Dettenheimer Anzeiger KW 44/2018

Achtung! Großes Gänseessen am 09.11.
Mit Traditionen wie dem Martinsgans-Essen belohnen sich schon seit Jahrhunderten die Menschen für ihre geleistete Arbeit. Lassen Sie sich beim Musikverein bei gemütlichem Zusammensein und lukullischem Schmaus die leckere Martinsgans servieren. Am Freitag, den 09.11. stehen Ihnen die Türen zum Haus der Musik offen.

Voranmeldung bei Gerd Koch Tel: 07255-4001.

Liebe HOG Fans,
für unser Zusatzkonzert am Sonntag sind nur noch wenige Karten verfügbar. Bitte verlasst euch nicht auf die Abendkasse. Für verbindliche Reservierungen wendet euch bitte an eine der folgenden Kontakte:
•    Klaus Frank 07255-90891
•    Tino Bickel 01577-8883830
•    Chris Bickel 07255-766869
•    Thomas Schott 07250-921461

Theatergruppe Huttenheim im Haus der Musik
Wir freuen uns Ihnen erneut die Theatergruppe Huttenheim präsentieren zu können. Gespielt wird am 17. und 18. November das Stück: „Einer spinnt immer“.

Otto Ofenloch, ein vermögender Privatier, möchte unbedingt einmal eine Irrenanstalt von innen kennenlernen. Sein Neffe ist in die Nichte einer Pensionsbesitzerin verliebt und schwindelt ihm vor, die Pension Ballermann sei eine solche private Heilanstalt. Der Hintergedanke: Ofenloch soll der angeschlagenen Pension finanziell unter die Arme greifen.

Die Gäste der Pension, ein Major (allerdings nur bei der Heilsarmee) ein weitgereister Abenteurer, eine allzu neugierige Schriftstellerin, ein Möchtegernschauspieler mit fatalem Sprachfehler, ein sympathischer junger Mann und zwei mannstolle Weibsleute, sie alle machen ihm dann schwer zu schaffen.

Es ist zum Brüllen, was Otto Ofenloch alles mit den harmlosen Gästen erlebt, da er aber alle für Irre hält, geht er stehts auf ihre Wünsche und Absichten ein. Mit dem Major will er sich bereitwillig duellieren, den Weltreisenden will er auf die Löwenjagd begleiten, der Schriftstellerin erzählt er eine haarsträubende Lebensgeschichte, den Schauspieler will er protegieren und die Weibsleute wollen geheiratet werden.

Im Glauben, die Irren seien alle gut verwahrt, denkt er natürlich nicht daran, seine Versprechen einzulösen. Um sie endgültig loszuwerden, heiratet er sogar die Pensionsbesitzerin, löst damit deren finanziellen Probleme und glaubt nach Schließung der Pension jetzt endgültig alle Verfolger los zu sein.

Aber erstens kommt es anders und zweitens…